Die neun besten Gründe, Ihr Kind zu schlagen!


Bildquelle: Fotalia

1. Mir hat es auch nicht geschadet“

 Klar, wenn man selbst diese Art von Erziehung kennen gelernt hat und von sich behaupten kann, dass man sich gut entwickelt hat, dann ist es naheliegend, diese effektive Erziehungsmethode im gleichen Stil weiterzugeben.

 

2. „Ist ja nur ein Klaps“

 Es geht hier ja auch nicht um körperliche Züchtigung, sondern um den Effekt der emotionalen und psychischen Demütigung. Man sieht keine blauen Flecken oder andere Spuren. Die Demütigung für das Kind ist trotzdem ausreichend und die Lektion ist damit erlernt.

 

3.   „Ich habe eh schon fünfmal geredet.“

Auf Ungehorsam muss eine Strafe folgen. Denn wer will sich schon den Mund fusselig reden, indem er oder sie immer wieder predigt: „Zieh dich an!“, „Bleib sitzen!“, „Iss auf!“ etc. Man hat ja auch etwas Besseres zu tun, als geduldig zu warten bis sich das Kind von alleine bewegt.

 

4. „Das Kind muss Konsequenzen spüren.“

 Auf eine Aktion folgt eine Reaktion. Und wenn man schon in der super Position ist, stärker und größer zu sein - warum sollte man dann dies nicht auch ausnützen dürfen?

 

5. „Die können sich ja eh nicht mehr daran erinnern.“

 Wer kann sich denn wirklich an seine Kindheit erinnern? Vor allem: Wer erinnert sich an jedes einzelne Detail? Die meisten Erlebnisse verschwinden doch irgendwann im Nirgendwo des Unterbewusstseins …

 

6. „Ich hab‘s ja nur gut gemeint!“

 Kinder lernen schließlich immer für ihre eigene Zukunft und die ist in den heutigen Zeiten wirklich kein Honigschlecken.

 

7. „Später werden sie mir dankbar sein!“

 Disziplin, Ausdauer, Gehorsam und Ellbogentechnik – DAMIT überlebt man. Wenn mein Kind groß ist, wird es verstehen, worum es wirklich geht.

 

8. „Sonst kommen’s ja gar nicht mehr auf die richtige Schiene.“

Es ist einfach so, manche Kinder haben es verdient. Wie kommen sie auch dazu, so aufmümpfig sich dem Lehrer in den Weg zu stellen. „A Watschn wird ihm/ihr die Wadln scho virerichten, sonst hilft jo gar nix mehr.“

 

 9. „Eine harte Hand braucht‘s, sonst werden’s Waschlappen!“

 Die heute Generation ist schon so verweichlicht und gefühlsbetont, wo soll denn das noch hinführen?

 

 

 

ACHTUNG: SATIRE!!!!